Gefüllter Blumenkohl

 

Für dieses Rezept braucht man einen schönen Blumenkohl. Von diesen werden nur die äußeren Blätter entfernt und dann kommt er ca. eine halbe Stunde in Salzwasser. Natürlich im Ganzen und alles mit Salzwasser bedecken.

In der Zwischenzeit nehme ich Gehacktes und würze es mit Salz, Pfeffer, Zwiebelwürfeln und einem Ei.

Danach wird der Blumenkohl noch einmal schön abgespült und nun wird das Gehackte von unten in den ganzen Blumenkohlkopf in die "Ritzen" gestopft. Mit einem kleinen Löffel geht es sehr gut. Soviel Gehacktes überall hineinschieben, bis kein Platz mehr ist.

Nun brate ich den ganzen Kopf in einer Pfanne kurz an, würze noch mit Salz und Pfeffer und gebe alles für ca. 1 Stunde in die Backröhre im Herd. Die Backzeit ist zu Ende, wenn der Blumenkohl schön weich ist - aber nicht zerfällt.

Aus dem Fond kann man noch eine Soße nach Belieben machen.

Nun wird unser "Prachtstück" in dicke Scheiben geschnitten und mit Kartoffeln serviert.

Die Scheiben sehen aus wie ein Baum mit Ästen. Mit etwas darüber gestreuter Petersilie sieht das Ganze noch schöner aus.

Klingt alles vielleicht kompliziert- aber wenn man es einmal gemacht hat- merkt man, wie leicht es ist. Schmeckt ganz, ganz lecker.